HomeBerichteSchneeschuh Spitzingsee

Schneeschuh Spitzingsee

Schneeschuhtouren rund um den Spitzingsee vom 16. – 28. Februar 2018 

Auch am 2. Schneeschuhwochenende der Sektion meldet der Wetterbericht nicht unbedingt ideales Wanderwetter. Trotzdem lassen sich 6 Schneeschuhfans nicht abhalten und fahren am Freitagmorgen bei Regen vorbei an München in die Alpenregion Tegernsee-Schliersee zum Spitzingsee. Während es unten am Schliersee noch regnet und nur eine dünne Schneedecke zu sehen ist, geht der Regen bei der Auffahrt zum Spitzingsee in Schnee über. Und oben am Spitzingsee auf knapp 1100 m Höhe angekommen trauen wir unseren Augen kaum: tiefster Winter mit Schneehöhen über einen Meter. Wir parken unsere Autos auf dem Parkplatz an der Kirche und gehen zu Fuß auf der Straße leicht talwärts zur gemütlichen Albert-Link-Hütte (1053 m), die unser Stützpunkt für diese Wochenende sein wird. Nach einer kleinen Stärkung geht’s nachmittags gleich auf Tour. Bei leichtem Schneefall und Nebel gehen wir vorbei an der Valeppalm durch den Wald hinauf in Richtung Roßkopf (1580 m). Den Gipfel können wir auf Grund des Nebels nur erahnen. Auch bereitet uns der letzte Anstieg zum Gipfel durch die Steilheit der Flanke große Mühe. Für den Abstieg orientieren wir uns dann entlang der präparierten Skipiste. Im liebevoll dekorierten Gastraum der Albert-Link-Hütte im alpenländischen Stil lassen wir uns am Abend mit selbstgebackenem Hüttenbrot und regionalen Spezialitäten verwöhnen. 

Am nächsten Morgen laufen wir zunächst auf der geräumten  Forststraße hinauf zur Bergwachthütte. Im Rahmen des Aktionstages „ Natürlich auf Tour“ informieren hier freiwillige Helfer anhand von Flyern, Infotafeln und Schaubildern über naturverträgliches Verhalten beim Wintersport. Veranstaltet wird der Aktionstag vom Deutschen Alpenverein und weiteren Bergsport- und Naturschutzorganisationen. Weiter geht’s vorbei an der Oberen Maxelrainer Alm hinauf in den Taubensteinsattel. Am Taubenstein vorbei queren wir in die Westflanke des Lempersberges und hinüber zur Westschulter der Rotwand zum Kirchsteinsattel (1788 m). Wir haben heute eine sehr gute Fernsicht und bestimmen mit dem „PeakFinder“ namhafte Gipfel in der Runde. Auf Grund der Lawinengefahr verzichten wir auf die Querung des südseitigen Gipfelhanges der Rotwand und steigen direkt zum Rotwandhaus (1737 m) ab. Nach einer Pause geht es auf dem gespurten Güterweg über die Wildfeldalm zurück zur Albert-Link-Hütte, die wir bei einsetzendem Regen am Spätnachmittag wieder erreichen. 

Nach leichten Schneefällen in der Nacht bringen wir am Sonntagmorgen zunächst unser Gepäck zum Auto. Mit Schneeschuhen geht’s dann am westseitigen Seeufer des Spitzingsees entlang, vorbei am Kurvenlift und hinauf zur bewirtschafteten Oberen Firstalm (1377 m). Hier packen wir unsere Schneeschuhe auf den Rucksack. Wir leihen uns Schlitten aus und fahren auf der Forststraße hinunter zum Spitzingsattel. Hier geben wir die Schlitten wieder ab und gehen auf dem geräumten Rundwanderweg des Spitzingsees zurück zum Parkplatz, von wo aus wir am frühen Nachmittag dann die Heimreise mit Zwischenstopp im Bauernmarkt in Dasing antreten.

Verfasser: Friedrich Glaßbrenner

Bilder

Free business joomla templates