HomeBerichteJanuarschneeschuhtour Tannheimer Tal

Januarschneeschuhtour Tannheimer Tal

Schneeschuhtouren im Tannheimer Tal vom 19. – 21. Januar 2018

Am Freitagmorgen treffen sich - trotz heftiger Sturmböen und Schneefall in der Nacht sowie schlechter Wetterprognose für’s Wochenende - elf „Schneeschuhbegeisterte“ an der Autobahnauffahrt Neustädtlein und fahren auf der A 7 Richtung Füssen ins Tannheimer Tal ins Hotel Berghof nach Nesselwängle. Nach dem Zimmerbezug geht’s gleich auf Tour. Bei leichtem Schneefall und Minustemperaturen gehen wir vom Hotel in Richtung Adlerhorst und hinunter zum Haldensee, an dessen Südufer wir entlang nach Grän laufen. In der gemütlichen Tauscher’s Alm am Haldensee holen wir unsere verspätete Mittagspause nach. Auf dem Hinweg geht’s wieder zurück zum Hotel, das wir am Spätnachmittag erreichen. Vor dem Abendessen nutzen einige noch die Sauna.

Am nächsten Morgen fahren wir nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet nach Grän zum Parkplatz der Füssener Jöchle Bahn. Wir laufen zunächst auf dem tief verschneiten Forstweg Richtung Aggenstein und Bad Kissinger Hütte und gehen dann hinauf durch den Wald über einen Tobel über die Freiflächen der Seben Alpe. Die tief verschneite Brücke über den Tobel leistet uns gute Dienste bei der Überquerung. Vorbei an der Seben Alpe gehen wir weiter steil hinauf zum Füssener Jöchle. Zu den steilen Abhängen der gegenüberliegenden Sebenspitze halten wir respektvollen Abstand. Am Grat können wir eine grandiose Aussicht genießen. Allerdings müssen wir hier besonders auf unsere Sicherheit achtgeben. Nach Rast im Gasthof Sonnalpe neben der Bergstation der Füssener Jöchle Bahn geht’s zunächst neben der Skipiste und immer wieder durch den Wald hinunter zum Parkplatz, den wir nach fast 7 Stunden Gehzeit und 800 Höhenmeter im Auf- und Abstieg erreichen. Wir lassen den schönen aber anstrengenden Tag dann mit einem üppigen Abendbuffet im Hotel ausklingen.

Nach heftigen Schneefällen in der Nacht und auch noch am Sonntagmorgen und nach weiterem Anstieg der Lawinenwarnstufe entschließen wir uns, das Tannheimer Tal zu verlassen. Wir fahren nach Trabers bei Oberstaufen im Allgäu, wo wir im unverspurten und tiefen Schnee noch ca. 3 Stunden rund um die Käsbergalpe wandern, bevor wir dann nach gemütlicher Einkehr in der Gaststube der Königsalpe am Nachmittag die Heimreise antreten.


Verfasser: Friedrich Glaßbrenner

Bilder

Free business joomla templates